Print Friendly, PDF & Email

Die weltgrößte Container-Trampreederei Seaspan erhält weitere 500 Mio. $ als Kapitalspritze vom Investor Fairfax und kündigt an, die Konsolidierung im Containermarkt vorantreiben zu wollen.

500 Mio. $ waren es bereits, jetzt verdoppelt der Investor Fairfax seinen Einsatz bei der kanadischen Trampreederei Seaspan auf insgesamt 1 Mrd. $. Damit soll die Konsolidierung im fragmentierten Containerschiffssektor vorangetrieben und günstige Gelegenheit genutzt werden, kündigte David Sokol, Chairman bei Seaspan, an.

Im März bereits hatte der kanadische Marktführer für 380 Mio. $ alle Anteile an Greater China Intermodal Investments (GCI) von der Carlyle-Gruppe und weiteren Minderheits-Eignern übernommen. Dadurch wuchs die Seaspan-Flotte um 18 Containerschiffe und 204.000 TEU auf 112 Einheiten mit 905.900 TEU. 16 der Schiffe sind bereits in Fahrt, zwei weitere noch im Bau. Außerdem stieg die durchschnittliche Schiffsgröße von 7.500 auf 8.100 TEU.

Seaspan rangiert nach Angaben des Branchendienst Alphaliner an der Spitze des Tramp-Marktes mit großem Abstand vor China Shipping, BoCom Leasing, Costamare, Peter Döhle und Claus-Peter Offen.

Im vergangenen Jahr hatte die Reederei nach dem Wegfall weiterer Wertberichtigungen einen kräftigen Gewinnsprung verzeichnet. Bei nahezu stabilem Umsatz fuhr das Unternehmen für 2017 einen Jahresgewinn von 175 Mio. $ gegenüber einem Verlust von -139 Mio. $ im Vorjahr ein.